Handlungsbedarf

Lesezeit etwa: 2 Minuten

Wir als Klima-Initiative Schwielowsee sehen einen Handlungsbedarf vor folgendem Hintergrund:

Handlungsbedarf in der Gemeinde Schwielowsee

1. Am 26.11. hatte das Evangelische Diakonissenhaus zum „Lehniner Gespräch for Future“ eingeladen. Als prominenter Redner hat Prof. Dr. Wolfgang Lucht, Leiter des Forschungsbereichs „Erdsystemanalyse“ am PIK Potsdam Institut, die Dramatik des bereits hier vor Ort deutlich spürbaren Klimawandels dokumentiert. Als große Herausforderung hat er die Übertragung der wissenschaftlichen Erkenntnisse in das wirksame Handeln in unserer Gesellschaft bezeichnet. Diese Diskrepanz ist sowohl auf höchster politischer Ebene als auch im konkreten Tun des Einzelnen zu beobachten.

2. Diese Darstellung spiegelt sich in Schwielowsee wider, z.B. hier:

• Der Klimabeirat ist seit 2013 aktiv – eine Breitenwirkung ist aber nicht zu erkennen

• Die im Leitbild Energie und Klimaschutz der Gemeinde Schwielowsee formulierten Ziele haben nur vereinzelt zu umgesetzten Maßnahmen geführt – verglichen mit der Vielzahl von Potenzialen, die in der 2014 durchgeführten Initialberatung aufgeführt sind.

Dies ist ausdrücklich kein Vorwurf an die verantwortlichen und handelnden Personen! Es spiegelt vielmehr wider, dass es in den vergangenen Jahren nicht gelungen ist, ein breites Spektrum von Schwielowseer Bürger für die Themen zu mobilisieren. Vielmehr sind es „immer wieder die wenigen ohnehin schon Aktiven“, die an verschiedenen Maßnahmen arbeiten.

3. Der Beschluss der Gemeindevertretung über den Städtebaulichen Vertrag zur Errichtung von 7 Windkraftanlagen am 4.12.2019 war dagegen ein wichtiger Schritt im Rahmen der Aktivitäten gegen den Klimawandel. Es zeigte sich jedoch, dass die große Mehrheit der Schwielowseer Bürger nicht oder nur wenig informiert waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.