Vernetzen

Lesezeit etwa: < 1 Minute

Viele Akteuere wirken mit, um für Klimaschutz und eine lebenswerte Zukunft für unsere Nachkommen zu sorgen.

Der globale Rahmen: Agenda 2030

Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung

Mit der Agenda 2030 hat sich die Weltgemeinschaft 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung gesetzt (Sustainable Development Goals, SDGs). Die 17 SDGs berücksichtigen alle drei Dimensionen der Nachhaltigkeit – Soziales, Umwelt, Wirtschaft – gleichermaßen. Die 17 Ziele sind unteilbar und bedingen einander. Ihnen sind fünf Kernbotschaften als handlungsleitende Prinzipien vorangestellt: Mensch, Planet, Wohlstand, Frieden und Partnerschaft.

Die Umsetzung der Agenda in Verbindung mit dem Pariser Klima-Abkommen (Dezember 2015) bietet die große Chance, den Wandel hin zu nachhaltigen und emissionsarmen Lebens- und Wirtschaftsweisen weltweit zu schaffen – unser Verhalten also “enkeltauglich” zu machen.

Mit der Agenda 2030 gewinnt das Engagement der Kommunen in der Entwicklungs- und Nachhaltigkeitspolitik weiter an Bedeutung („Global nachhaltige Kommune“, kommunale Nachhaltigkeitsstrategien). Die Agenda 2030 hat die Ziele der Agenda 21 entsprechend den weltweit gewachsenen Herausforderungen weiterentwickelt.