Allgemein

Unsere Zukunft

Lesezeit etwa: 3 Minuten

von Katrin Päzold

Wenn Kinder sich über die Zukunft Gedanken machen…

Nach dieser Erde wäre da keine, die eines Menschen Wohnung wär‘.

Darum, Menschen, achtet und trachtet, dass sie es bleibt!

Wem denn wäre sie ein Denkmal, wenn sie still die Sonn‘ umtreibt.“

Mit diesem Lied beteiligten sich Schülerinnen und Schüler der Caputher Grundschule am weltweiten Klimaaktionstag am 29.09.2019 und versammelten sich in der Mittagspause vor dem Caputher Rewe-Markt, um auf diese Weise für den Klimaschutz zu demonstrieren.

Dass Jugendliche sich über den Erhalt unseres Planeten Gedanken machen…

Die Erde bewahren
Die Erde bewahren – es ist 5 vor 12!

ist keine Seltenheit mehr. Viele Schülerinnen und Schüler gehen auf die Straße und zeigen, wie bedeutsam die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind. Doch es sind nicht nur Jugendliche, sondern auch die Kinder der Grundschulen, die sich für dieses Thema interessieren. Gut beobachten lässt sich das seit diesem Schuljahr auch an der „Albert Einstein“ Schule. Die Schule hat die Schülerschaft verstärkt dazu aufgerufen ihre Vorstellungen und Ideen zu äußern und in Projekten umzusetzen.

Aktionen an der Grundschule:

Mit Beginn des Schuljahres wurde eine Kleiderspende für bedürftige Kinder in Rumänien

Brotdose
Brotdose

organisiert. Des Weiteren fand ein Frühstück mit regionalen Produkten statt, welches für alle Kinder in der Hofpause angeboten wurde.

Der September stand ganz unter dem Motto „Folien freies Frühstück freitags“. Im Zuge dessen waren Kollegen, Eltern und Kinder dazu aufgerufen, kreativ die Brotboxen zu füllen und auf Plastikverpackungen und Folien weitestgehend zu verzichten. Auf Plakaten und Postern verdeutlichen die Schüler der 5. Klassen, was sie über die Müllberge auf dieser Welt herausgefunden haben. Um dem Müllaufkommen in der Schule besser zu begegnen, wurde auf Initiative der Schüler eine Mülltrennung eingeführt. Es wurden entsprechende Behälter angeschafft und die Schüler übernehmen nun die Verantwortung für die richtige Entleerung. Die Verschwendung von Nahrungsmitteln ist ein weiterer Teil des Klimaproblems. Weiterhin wurden in jeder Klasse „Klimadetektive“ gewählt, die aufpassen sollen, dass Fenster und Türen geschlossen sind. Das Ziel: Energie sparen. Auch der autofreie Schulweg ist eine Idee.

Schüler
Unsere Kinder – unsere Verantwortung.

Um die Erfolgschancen und Reichweite der Projekte zu erhöhen, werden die Ideen und Vorschläge der Kinder in den Vordergrund gestellt. Regelmäßige Treffen der Klassensprecher mit dem Leiter der Schülerkonferenz sorgen für einen lebendigen Austausch. Die Albert-Einstein-Schule hat sich viel vorgenommen und richtet einen Teil ihrer Kräfte darauf aus, ein lebenswertes Klima für die Zukunft zu erhalten. Dabei geht es besonders darum, auf das Thema Klimaschutz aufmerksam zu machen und zu zeigen, dass jeder etwas tun kann.

Erreicht werden soll das Ziel nicht durch Demonstrationen, sondern Hand in Hand mit Kindern und Erwachsenen und der Umsetzung von tollen Projekten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.